MS Dockville feierte erfolgreich den 10jährigen Geburtstag

Foto: Pablo Heimplatz / MS Dockville

(FOO-intern) – Mit herrlichstem Wetter startete die Jubiläumsausgabe des MS DOCKVILLE. Das Festival für Musik und Kunst beging den zehnten Geburtstag und das war an allen Ecken und Spielorten kaum zu übersehen: Ausgelassene BesucherInnen, spontane Musikeinlagen von L’Aupaire  und Meute  , der Überraschungsgast Mono Schwarz , der sich als Alle Farben  entpuppte und Luftballons so weit das Auge reicht – alles was eine gute Geburtstagsfeier ausmacht. Auch in diesem Jahr statteten uns dabei wieder große Containerschiffe einen Besuch ab und machten so die Konzerte auf Großschot, Vorschot und Maschinenraum einmalig.

Foto: Pablo Heimplatz / MS Dockville

Die Illumination des Rethespeichers durfte natürlich auch in diesem Jahr nicht fehlen und auf dem benachbarten Silo waren Karikaturen einiger Acts zu sehen, die uns in den letzten zehn Jahren begleitet haben.

In diesem Jahr waren die 3-Tages-Tickets sowohl mit als auch ohne Camping so schnell ausverkauft wie nie zu vor und es gab nur noch Tagestickets für Sonntag vor Ort. Damit haben täglich 20.000 BesucherInnen ausgelassen gefeiert, getanzt und die Musik genossen.
Mit dem begeisternden Auftritt der bezaubernden Sookee, dem wahnsinnigen Circle Pit bei Feine Sahne Fischfilet und dem fulminanten Konzert von Bastille und vielen anderen einzigartigen musikalischen Momenten starteten wir in den Festivalfreitag. Am Samstag gab es ruhige Klaviermusik von Lambert  und den Grandbrothers  vor schönster Hafenkulisse.

Die 12-köpfige Marchingband Meute hingegen machte mächtig Wirbel und die Rampensäue von Bilderbuch stellten einmal mehr unter Beweis, was für eine wahnsinnig gute Liveband sie sind. Das Großschot verabschiedete sich am Samstag mit den Foals, wobei sich Sänger Yannis Philippakis einen waghalsigen Kampf mit einem Einhorn leistete.
Unsere derzeitigen Lieblingsspanierinnen Hinds  zogen am Sonntag alle ihren Bann, aber auch die Kids der Kinderferienfreizeit Lüttville wussten mit ihrer Rapeinlage vor Megaloh und dem gemeinsamen Tanz mit Frittenbude zu begeistern. Spätestens bei den gleichzeitig stattfindenden Konzerten von unseren liebsten Norweger Kakkmaddafakka und den immer wieder für Furore sorgenden K.I.Z am Sonntagabend wussten wir, dass es wieder mal ein herrliches MS DOCKVILLE Wochenende war.
Hier schon jetzt eine filmische Auswahl der schönsten Momente des Festivals von Voe:
Best of MS DOCKVILLE 2016 – Grandbrothers
Best of MS DOCKVILLE 2016 – Milky Chance
Best of MS DOCKVILLE 2016 – Ry X
Best of MS DOCKVILLE 2016 – Lola Marsh
Die Erinnerungen an ein auf allen Ebenen wunderschönes Festival verdrängen die Müdigkeit und wir sind unserem Publikum und allen KünstlerInnen wahnsinnig dankbar für dieses bereichernde Wochenende. Jetzt gehen wir kurz schlafen, um dann mit voller Energie in die Planungen für unsere erste Schnapszahl zu starten. Der Frühbucherstart für die 11. Ausgabe des MS DOCKVILLE  vom 18. bis zum 20. August startet am Sonntag, den 9. Oktober über unseren Shop: www.msdockvilleshop.de


Related posts