Die bisher bestätigten Acts beim Greenville Festival 2013

greenville-2013

(FOO-intern) – An erster Stelle ist eine Band zu nennen, um die es lange still war. Obwohl sie nur ein Studio-Album und ein halbes Live-Album veröffentlicht haben, sich 1997 trennten und sich neun bzw. fünfzehn Jahre später für wenige Shows wiedervereinten, gelten sie als stilprägend für den Emotional Hardcore. Die Rede ist von den großartigen Texas Is The Reason.

Und da sich die Band im Sommer nur für ein paar Shows das letzte Mal zusammen auf Tour begibt, freuen wir uns umso mehr, dass sie in Paaren im Glien Halt macht. Die nächste Band heißt übersetzt „Würgegriff“ – eine gute Umschreibung für das, was die Norweger von Kvelertak mit ihrem außergewöhnlichen Mix aus Punk, Black Metal und teilweise einfachem Rock mit ihrem Publikum machen.

Weiter geht es mit krachender Gitarrenmusik und schnellen Drums von Marathonmann aus Süddeutschland. Und da sich das Greenville Festival unter anderem durch seinen Stilmix auszeichnet, folgt auf Hardcore… na was? Richtig! Reggae bzw. Ska! Aber nicht einfach 08/15-Offbeat-Gehopse, sondern gekonnt mit einem ordentlichen Schuss Funk, Electro und Country.

Die elfköpfige Band Hoffmaestro zeigt, dass die Karibik nicht nur in der Südsee, sondern auch im europäischen Norden, genauer gesagt in Schweden, beheimatet ist. Letzte Band in unserer Vorstellungsrunde sind die britischen Tall Ships. Ganz großes (Klang-)Kino aus Brighton, das man sich nicht entgehen lassen sollte!

Mit den eben genannten Bands ist das musikalische Programm für dieses Jahr komplett. Ab Ende der Woche werden wir auf der Website eine Running Order mit allen Zeiten veröffentlichen.

Bisher bestätigte Acts sind:

Freitag
Bloodhound Gang
Fall Out Boy, Frittenbude, The D.O.T. LaBrassBanda, Thees Uhlmann, Atari Teenage Riot, Westbam, Ohrbooten, The Inspector Cluzo, The Fog Joggers, 257ers, Findus, AER, The Love Bülow, Sam, Kollektiv22

Samstag
Wu-Tang Clan (exklusive 20th Anniversary Show)
Katzenjammer (exklusiv!), Bonaparte, Jupiter Jones, Alex Clare, Gentleman, The Joy Formidable, Icona Pop, Texas Is The Reason, Japandroids, Letzte In-stanz, Maybeshewill, Captain Planet, Saalschutz, The Thiams, Tall Ships, Death Letters, Tim Vantol, Marathonmann, Grey Televison, Rider’s Connecti-on

Sonntag
Nick Cave & The Bad Seeds (exklusive Festival Show!)
Kaiser Chiefs (exklusiv), Sophie Hunger, Tocotronic, Scala & Kolacny Brothers, Torche, Efterklang, Kvelertak, Gemma Ray, Comeback Kid, Hoffmaestro, Heisskalt, Alex Hepburn, Willy Moon, Brothers in Arms, Razz, Tubbe, Maximi-lian Hecker

Moderation: Olli Schulz

http://www.greenvillefestival.com/

PM: ct creative talent gmbh

Schreibe bitte