MS Dockville 2016 – U.a. auch dabei: K.I.Z., Milky Chance, Run, Bastille u.a.

Foto / Grafik: Dockville

(FOO-intern) – Bei dieser dritten Bestätigungswelle ist man schon fast geneigt von einem Kaventsmann zu sprechen, so viele neue Namen gibt es im Lineup zu entdecken – es wächst um ganze 28 Acts und unter ihnen finden sich sowohl altbekannte Lieblingsbands, als auch neue Bekanntschaften:

Foto / Grafik: Dockville

Die Briten BASTILLEkommen zu einem Deutschland-exklusiven Besuch und haben neue Songs im Gepäck und die Revolutionäre des Deutschrap K.I.Z.werden einmal mehr beweisen, dass sie ein begnadeter Live-Act sind. Nach drei ereignisreichen Jahren freuen wir uns unglaublich auf ein Wiedersehen mit MILKY CHANCEund den CRYSTAL FIGHTERS. Auf ihre jeweils ganz eigene Art werden die beiden KollektiveNAHKO AND MEDICINE FOR THE PEOPLEund KING GIZZARD & THE LIZARD WIZARDmit ihren Auftritten für die nötige Energiezufuhr sorgen. Und auch unsere elektronischen TanzfreundInnen, so unterschiedlich sie auch sein mögen, werden bei dieser Welle auf ihre Kosten kommen: STIMMING (LIVE),

EKALI, THOMAS LIZZARA und LAWRENCE sind dabei nur eine illustre Auswahl derer, die mit elektronischer Musik verschiedenster Façon, die Beine gekonnt vom Müdewerden abhalten.

Hier der Überblick über die neuen Bestätigungen: BASTILLE (UK) · K.I.Z. · MILKY CHANCE · CRYSTAL FIGHTERS (UK)
HALF MOON RUN (CAN) · MEGALOH · RØDHÅD · STIMMING (LIVE) · NICONÉ & SASCHA BRAEMER
NAHKO AND MEDICINE FOR THE PEOPLE (USA) · KING GIZZARD & THE LIZARD WIZARD (AUS)
GRAHAM CANDY · DIE NERVEN · HONNE (UK) · FRANCES (UK) · KYTES · GRANDBROTHERS · EKALI
(CAN) · THE GARDEN (USA) · THOMAS LIZZARA · SOUKIE & WINDISH · WAVING THE GUNS · DICHT &
ERGREIFEND · DIE BOYS · LAWRENCE · JOHANNES ALBERT · MATZINGHA · SUBURBIANS · more tba.

Tickets für das MS DOCKVILLE FESTIVALgibt es derzeit für84 Euro(ohne Camping / zzgl. VVK-Gebühr) bzw.
109 Euro(mit Camping inkl. Shuttlenutzung und Müllpfand / zzgl. VVK-Gebühr) hier: www.msdockvilleshop.de

BASTILLE (UK)
„How am I gonna be an optimist about this?“ singt Dan Smith, der Sänger der britischen Band
Bastille, in ihrem Überhit Pompeii, den sich fast die halbe Welt auf Youtube angeschaut und
angehört hat. Da fallen uns tausend gute Antworten für die vier Indie-Rocker ein. Ein Beispiel:
Mit ihrer ebenso kreativen wie eingängigen Mischung aus Keyboards, Streichern und Backing
Vocals bemerkte fast niemand, dass ihr Debütalbum Bad Blood auch ohne Gitarren auskommt
und die Grenzen zwischen Rock und Elektronik völlig neu steckte. So freuen wir uns auf einen
unvergesslichen Auftritt mitten im Hamburger Hafen und auch auf das zweite Album, das 2016
mit einem neuen Sound veröffentlicht werden soll.
www.bastillebastille.com



Related posts