Rolling Stone Park begeistert auch mit zweiter Ausgabe

Foto: Frank Embacher / FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH
Werbung:

(FOO-intern) – Grandiose Stimmung ist im bestem Freizeitpark der Welt ohnehin keine Seltenheit. Wenn dann noch Rock’n’Roll mit packenden Live-Performances dazukommt, kann die Laune kaum mehr getoppt werden, was man am vergangenen Wochenende bei der zweiten Ausgabe des Indoor-Komfort-Festivals ROLLING STONE Park eindrucksvoll miterleben konnte. Rund 2.200 Gäste aus ganz Deutschland, der Schweiz, Österreich und Frankreich waren angereist, um Indie-, Rock-, Folk-, Soul- und Singer-Songwriter-Konzerte von 30 internationalen und nationalen Musikacts zu genießen.

Foto: Frank Embacher / FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH

Vor allem die energiegeladene Show der Ska-Legenden The Specials überzeugte als Höhepunkt am Freitagabend in der Arena und sorgte für ausgelassene Stimmung mit Tanzeinlagen im Publikum. Der Samstag schickte die Gäste mit der britischen Band Elbow und ihrem sensiblen Rock-Sound auf musikalische Höhenflüge zum Festivalausklang. Die Indiehit-Garanten Maximo Park spielten ein äußerst tanzbares Set, Teenage Fanclub begeisterten mit ihrer Songauswahl eingefleischte und neu gewonnene Fans, Bob Mould überzeugte mit einer kraftvollen Solo-Performances und die Formation Jon Spencer & The Hitmakers ließ es mit bluesigem Garage-Sound ordentlich krachen. Hamburger Schule-Mitbegründer Blumfeld wie auch die Britpop-Pioniere The Charlatans zeigten auf der Bühne ihr eindrucksvolles Können und der Rhythm’n’Blues-Künstler Nick Waterhouse, ebenso wie der Soul-Exzentriker Curtis Harding luden ein zu Hüftschwüngen und Tanzeinlagen. Das Moka Efti Orchestra ließ die goldenen Zwanziger Jahre wieder aufleben, Villagers heizten mit Indie-Folk-Stücken ein, Mark Lanegan performte ein großartiges Alternative Rock-Set und Joan As Police Woman eine klangvolle Show im wunderschönen Ballsaal Berlin. Facettenreiche Gitarrenmusik kam von den Duos Tall Heights aus den USA und Steiner & Madlaina aus der Schweiz sowie von der Singer-Songwriterin Jessica Pratt. Bei Jungstötter kamen Fans von klug-arrangierter und gefühlvoller Musik auf ihre Kosten, während Alberta Cross Indierock-Herzen höherschlagen ließen. Newcomer JC Stewart, von dem man in Zukunft ganz sicher noch viel hören wird, heimste dank seines gelungenen Auftritts großen Applaus ein.

Neben dem abwechslungsreichen Konzertprogramm auf vier Bühnen zog auch das Rahmenprogramm mit einem Live-Podcast von Micky Beisenherz & Oliver Polak, einer Lesung von Jens Balzer, den Sonderkonzerten von Meadows im historischen Karussell und Danny Mc Clelland im Saal der Abenteuer sowie der Rolling Stone Talkrunde, der Plattenbörse und der Konzertposterausstellung das Publikum an. Die Festivalgäste konnten darüber hinaus vier Attraktionen des Europa-Park exklusiv nutzen. Die hochmoderne Achterbahn Eurosat CanCan Coaster, das Flying Theatre Voletarium, der Matterhorn-Blitz und der Euro-Tower hatten am Samstag nur für sie geöffnet und ermöglichten so Freizeitpark-Vergnügen ohne Wartezeiten.

„Wir blicken auf ein gelungenes und sehr harmonisches Wochenende zurück, fühlen uns mit dem Festival auch im zweiten Jahr im Europa-Park sehr wohl und sind begeistert von der reibungslosen und sehr freundschaftlichen Zusammenarbeit mit dem Team vor Ort und dem ROLLING STONE. Auch die Künstler und die Gäste hatten hier sichtlich eine gute Zeit, was uns sehr freut.“, bilanziert Jasper Barendregt, Director of Festival Production bei FKP Scorpio rückblickend. „Das zweite ROLLING STONE Park Festival hat mit seinem Live-Programm, aber auch atmosphärisch überzeugt. Großartige Auftritte wie der des jungen Soul-Rockers Curtis Harding oder der frenetisch gefeierte Abschluss durch die Specials am ersten Abend begeisterten. Überhaupt schien die Stimmung unter den Gästen bestens,“ – so die Bilanz von Sebastian Zabel, Chefredakteur des Rolling Stone.

„Zusammen mit FKP Scorpio und dem ROLLING STONE haben wir hier eine beeindruckende Veranstaltung mit einem tollen Konzertprogramm auf die Beine gestellt. Es ist schön zu sehen, wie gut den Festivalgästen die Infrastruktur mit dem Confertainment Center, dem Europa-Park und der Komfort unserer Hotels beim ROLLING STONE Park gefällt. Dieses Festival ist eine grandiose Bereicherung zu den Veranstaltungen im Europa-Park und der Region. Ich selbst bin ein großer Fan dieses musikalisch und organisatorisch hochwertigen Formates und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit,“ zeigt sich auch Thomas Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park, begeistert.

Werbung:

Related posts