W:O:A 2019 war – 2020 beginnt: Vorverkauf ab 5.8.19 – JUDAS PRIEST ist dabei

Werbung:

(FOO-intern) – Zur Jubiläumsausgabe des legendären Festivals feierten rund 75.000 zahlende Besucher und geladene Gäste an vier Tagen die lauteste Geburtstagsparty des Jahres. Bei Metal, Rock und unzähligen anderen Spielarten der harten Musik präsentierten sich die weit über 200 Bands wild, heavy, manchmal auch zart und verwandelten das weltberühmte Dorf Wacken einmal mehr zum Wallfahrtsort der Krachmusikliebhaber.

“Wetter gut, Alles gut”, stellt Veranstalter Holger Hübner sein bekanntes Motto voran. „Das Wetter hat uns in diesem Jahr zwar zwei Mal einen Streich gespielt und erstmals beim Wacken Open Air für zwei unfreiwillige Unterbrechungen durch Gewitter gesorgt, aber insgesamt gab es deutlich mehr ‘Shine’ als ‘Rain’ zu unserer 30. Ausgabe. Unsere Crew hat die Situation ebenso hervorragend gemeistert, wie sich auch unsere Fans wieder vorbildlich verhalten haben.”

“Wir haben die tollsten Fans der Welt, bei denen wir uns von ganzem Herzen für die äußerst friedliche, größte Metal-Party des Jahres bedanken”, ergänzt Veranstalter Thomas Jensen. „Die Behörden haben erneut eine sensationell niedrige Zahl von Vorfällen gemeldet, die bei uns aber Normalität sind. Ebenso herzlich bedanken wir uns bei allen Mitarbeitern, Gewerken und Behörden, die das 30. Wacken Open Air mit ihrer Begeisterung und ihrem unermüdlichen Einsatz ermöglicht haben. Ohne Musik gibt es kein Festival und wieder einmal haben wir begeisternde Auftritte von unseren Bands gesehen, für die es ebenfalls ein riesiges Danke gibt!”

Wacken Open Air: Bandankündigungen 2020

Bereit für die nächste Runde? Wir grinsen immer noch nach dieser fetten Geburtstagsausgabe des Wacken Open Air und freuen uns mit euch Metalheads jetzt schon auf das nächste Jahr. Das Programm für das Jahr 2020 nimmt Gestalt an mit der ersten Welle an Kickass-Bands – und einem coolen neuen Look für das gesamte Festival. Lasst uns zusammen in die Kultur der Maya und Azteken eintauchen!

An erster Stelle dreht sich natürlich immer alles um die Musik. Deshalb sind wir stolz, folgende Künstler für das Wacken Open Air 2020 ankündigen zu können:

Keine Geringeren als die mächtigen… JUDAS PRIEST sind der erste Höhepunkt! Echte Legenden, die „50 Heavy Metal Years“ auf dem Wacken Holy Ground feiern werden – ein Traum für alle Headbanger. JUDAS PRIEST haben den Metal geformt, wie wir ihn kennen und lieben. Es wird uns eine Ehre sein, sie zum vierten Mal begrüßen zu dürfen.

Wikinger und Metal passen hervorragend zusammen, wie wir alle wissen. Und es gibt keine Band da draußen, die Feuer, Kraft und Macht dieser beiden Welten besser zusammenbringt als AMON AMARTH. Die Schweden werden von Jahr zu Jahr besser; kaum zu glauben, dass sie im Jahr 1999 schon bei uns gespielt haben! Beim 31. Wacken Open Air werden sie den „Berserker“ in uns allen hervorbringen und zum neunten Mal auftreten.

MERCYFUL FATE zählen zu den Klassikern der Metal-Geschichte und haben kontinuierlich die Messlatte höher gelegt, was wahnsinnige Riffs und böse Geschichten angeht. Gibt es irgend jemanden, der auch nur annähernd so klingt wie King Diamond? Wohl kaum. Im nächsten Jahr wird die Band eines ihrer seltenen Konzerte bei uns spielen.

Der melodische Death Metal würde sich ohne AT THE GATES ganz anders anhören. Diese Herrschaften aus Göteborg haben die Grundlagen für ein ganzes Genre gelegt, insbesondere mit ihrem legendären Album „Slaughter Of The Soul“ von 1995. Und genau das werden sie in Wacken mit einer Special Show zelebrieren!

“Ladies and gentlemen from the very depths of hell, please welcome”: VENOM! Die Urväter des Black Metal mit Sänger Cronos werden in Wacken einfallen und wir können bereits jetzt garantieren, es wird höllisch gut!

Mehr hochklassige Brutalität kommt von den Death Metal Legenden HYPOCRISY, ebenfalls aus Schweden, die sogar schon im Jahr 1998 auf einer unserer Bühnen standen. Wir haben sie vermisst, also darf die Attacke 2020 gerne kommen.

Wer mehr als fünf Minuten aufgepasst hat in Sachen Thrash und extremer Musik, der kennt SODOM. Die Mannen um Tom Angelripper waren ganz früh dabei, als das ganz harte Geballer über die Welt kam, und haben mit „Agent Orange“ (1989) einen waschechten Klassiker abgeliefert. Der damalige Gitarrist Frank Blackfire gehört wieder zum Line-Up, da passt es bestens, dass Sodom in Wacken ein spezielles „Agent Orange“-Set auf die Bühne bringen werden.

Wenn wir schon mal von Thrash reden: Dieser freundliche Moshpit-Spaß wäre ein gutes Stück weniger unterhaltsam ohne die Bay Area und die Szene von San Francisco. Zu den wichtigen Kapellen der zweiten Welle aus Kalifornien gehören DEATH ANGEL. Es gab zwischenzeitlich eine Pause für die Band, aber seit 2001 sind die Jungs nicht zu stoppen. Ihr werdet euch davon auf einer der Wacken Open Air Bühnen überzeugen können.

Ohne Schnörkel auf den Punkt, mit allen Anzeigen auf „rot“: Das kennen wir von SICK OF IT ALL. Deshalb haben wir sie für nächstes Jahr eingeladen. Heißt sie willkommen und schmeißt euch in den Pit!

Für alle, die klassischen Heavy Metal lieben, die Haare fliegen lassen und aus voller Kehle mitsingen wollen, haben wir ebenfalls die richtige Show: BEAST IN BLACK aus Finnland werden zum ersten Mal am Start sein!

Mehr wildes Thrash-Geboller gefällig? Kein Problem, NERVOSA aus Brasilien sind bestätigt!

Und dann gibt es noch CEMICAN, die im neuen Trailer auftreten und während der Bandankündigung auf dem „Acker“ zu sehen waren. Bei dieser Band aus Mexiko kommen traditionelle Instrumente und harter Metall zusammen.

Das Wacken Open Air 2020 wird von einem Thema durchzogen sein, der Kultur der Maya und Azteken aus Südamerika! Damit allein sieht unser Festival schon cool aus, aber es passiert noch viel mehr… mit Essen, Geschichte, Shows und Sounds. Damit feiern wir den Holy Wacken Ground und die Liebe zu harter Musik. Es darf gestaunt werden.

Bisher bestätigte Bands 2020: Judas Priest, Amon Amarth, Mercyful Fate, At The Gates, Venom, Hypocrisy, Sodom, Death Angel, Sick Of It All, Beast In Black, Nervosa, Cemican

Weitere Informationen unter www.wacken.com.

Werbung:

Related posts