Das Immergut Festival 2018 erweitert das Line-Up

immergut2018

(FOO-intern) – Aufwärmen geht leichter zusammen. Vorfreude sowieso und Frühling können wir jetzt alle auch bald. Macht euch bereit, krempelt die Röhrenjeans wieder über die Knöchel, denn diese Ergänzungen des Immergut Festivals 2018 Line-Ups bringen euch zum Tanzen:

Reibeisenstimmen kommen besser aus dem Süden. Fil Bo Riva, der Italiener unter ihnen, zeigt, wie es am besten klingt. Zusammen mit Band und Attitüde sorgt er für Herzschmerz mit Dynamik. Der letzte Dandy in Neustrelitz:  Sam Vance-Law ist der Mann der Stunde. Der Kanadier, der in Berlin zu sich selbst fand, besingt auf seinem gefeierten Album „Homotopia“ die Vorzüge der Stadt für die Szene und seine Erlebnisse in jener. Nicht den gleichnamigen Anime-Film aus den Neunzigern meinen wir bei Pom Poko, sondern eine der aktuell vielversprechendsten Bands aus Norwegen. Eklektisch, rhythmisch anspruchsvoll und dann vollkommen ausbrechend – so kann man Pom Pokos Musik beschreiben. Jemand sagte mal: „Wie eine Schulband“. Wir sagen: „Wie angehende Genies“. Haben wir etwa K-Pop gebucht? So ungefähr wurde diskutiert. Kero Kero Bonito beweisen, dass sie einiges auslösen. Die drei Londoner*innen um Frontfrau Sarah greifen ordentlich in jede Genrekiste und bringen wieder Farbe in unsere Hörgewohnheiten. Virtuos zaubert ein Maskenmann am Birkenhain Gefühle in Töne. Lambert kann das, wie kein Zweiter – selbst die “näh, Klavier lass mal”-Angehörigen. Glaubt es, er kann es.



Andreas Dorau & Gereon Klug sind schon fast so zugehörig zum Festival, wie die Hutkultur zum Pferderennen. Zusammen erzählen sie uns etwas über die Charts. Ganz gut, haben wir hier doch irgendwie den Anschluss verloren und haben keine Ahnung, wer da gerade das Cover der Bravo ziert. Mit Suff Daddy & The Lunch Birds zieht der Beat in Neustrelitz ein. Hip-Hop beim Immergut Festival? Oh ja! Mit Samples aus aller Welt die Klischeeschubladen von außen schließend, zeigt er euch den Groove. Christiane Rösinger kann sowieso alles. Bei uns wird sie aus ihrem aktuellen Buch „Zukunft machen wir später. Meine Deutschstunden mit Geflüchteten“ lesen und vielleicht, stilvoll rauchend, den ein oder anderen Tipp gegen die Zwangskreativität verraten. Die Tage werden länger, es wird langsam grüner, die Temperaturen steigen an und die Ärmel wechseln von Pullover auf T-Shirt. Nur haben wir nicht bedacht, dass sich dann das „Ass im Ärmel“ nicht mehr so gut halten lässt. Naja, was soll’s, dann ist es eben raus, der gute Olli Schulz kommt zum 19. Immergut Festival nach Neustrelitz.

Bis zum herbeigesehnten Frühlingsanfang am 20. März gibt es die Karten für das Immergut Festival 2018 noch für schmale 60€ + 5€ Müllpfand und VVK-Gebühr. Ab dem 21. März werden alle Festivalkarten einen Fünfer teurer. Frühzeitiges Entscheiden lohnt also! Die Karten gibt es in unserem Online-Kartenladen, bei unseren VVK-Stellen oder im Berliner Immergut-Büro in der Warschauer Straße 59a, immer Dienstag und Donnerstag 14.30 bis 18.30 Uhr.



Related posts