Oakfield Festival gibt die ersten Bands bekannt

oakfiled

(FOO-intern) – Das Oakfield Festival feiert am 03. und 04. August 2018 sein zehnjähriges Jubiläum und die Veranstalter haben sich vorgenommen für diesen Anlass das internationste Programm seit Bestehen auf die Beine zu stellen. Schauplatz ist wie gewohnt das beschauliche Elsdorf, direkt an der A1 zwischen Hamburg und Bremen. Weit mehr als ein Dutzend Künstler spielen auf zwei Bühnen. Dazu kommen DJs, Foodtrucks und eine wundervolle Kulisse in Wald- und Wiesenoptik. Das Oakfield Festival ist zwar immer noch ein Geheimtipp, aber für viele der knapp 1.500 Besucher ein echtes Highlight in der Region und darüber hinaus. Bisher bestätigt sind Die Nerven, Odeville, Cold Years, Tequila and the Sunrise Gang, Schreng Schreng & La La, White Wine und Swutscher.

Laut der Zeitung „Die Zeit” gelten Die Nerven als die am miesesten gelaunte Rockband, die dieses Land zu bieten hat. Ein Präfix, das man nicht unbedingt mit der Band in Verbindung bringt, denn sie waren immer groß darin, kantig mit allem rauszugehen und trotzdem zu hypnotisieren.

Odeville sind eine Radioband, die auch in der Realität funktioniert, weil sie nicht aus Plastik ist. Ihre Hymnen sind groß angelegt, doch sie haben sich eine kindliche Naivität bewahrt. Coming-Of-Age-Stadionrock könnte man es auch nennen.

Als Wäre Springsteen von New Jersey nach Aberdeen gezogen. So klingen Cold Years. Blues, Punk und Americana verbinden sich hier zu einem Cocktail wie er sich besser kaum anrühren lässt. Da sage noch jemand, Rock & Roll sei tot. Diese Schotten haben umso mehr Lust auf Liveshows, weil sie frisch gepresste Aufnahmen im Gepäck haben.

White Wine sind eine bandgewordene Twin-Peaks-Episode. Düster und bedrohlich und dennoch will man immer weiter zusehen, weil sie einen sofort in den Bann zieht. In Zeiten, in denen Kunst und insbesondere Musik immer oberflächlicher wird, sind solche Bands selten geworden.

Man könnte meinen, dass Jörkk Mechenbier mit seiner Band Love A genug beschäftigt ist, ist er aber nicht. Zusammen mit seinem Freund Lasse Paulus bildet Jörkk Schreng Schreng & La La und beweist, dass es ab zwei Leuten schon eine Party ist. Die Klassenfahrt macht in diesem Jahr auch beim Oakfield Festival halt.

Tequila & The Sunrise Gang stehen jetzt zum dritten Mal im Line-up des Oakfield Festivals. Das erste Mal war so schön, dass es nach Wiederholung geschrien hat, doch diese musste die Band auf den letzten Metern aus privaten Gründen canceln. Tequila & The Sunrise Gang mischen Ska und Punk nach sehr amerikanischem Vorbild und brauchen sich selbst vor internationalen Vergleichen nicht zu scheuen.

Die Jungs von Swutscher kommen vom flachen Land. Sie sind Plattdeutsch, aber nicht platt, sondern auf sehr sympathische Weise schrullig. Ihre Musik sucht man irgendwo zwischen Schlager und Garagenpunk und wenn man sie gefunden hat, hat man eine neue Lieblingsband entdeckt.

Tickets und weitere Informationen sind auf http://www.oakfieldfestival.de zu finden.


Kartenvorverkauf Oakfield Festival – Jetzt Tickets online bestellen

 



Related posts