Tønder Festival 2017

Foto / Text: Peter Butschkow

(FOO-intern) – Starker Folk und buntes Volk, das ist das Tønder Festival in Tondern. Fast familiär organsiert und geprägt, so „hyggelig“, wie es der Däne wunderbar gestalten kann und liebt. Der Klempner verkauft Merchandising Artikel, die Hausfrau macht Pfannkuchen und der Landwirt zapft Bier.

Foto / Text: Peter Butschkow

Oben auf den Bühnen auf dem Veranstaltungsgelände spielt eine Weltklasse an hervorragenden Musikern und unten tanzen Oma und Opa zwischen Enkeln und Großenkeln. Die einmalige Tønder-Mischung. Wer Kronen sparen will, geht in die Stadt mit all ihren herrlichen kleinen Kneipen und Plätzen, wo auch munter gefiedelt und gezupft wird.

Die Musiker, die kein Engagement bekommen haben, spielen einfach auf der Straße. Bunt, vielfältig, und friedlich aufgekratzt, das ist Tønder. Nur die schweren Eisensperren vor den Fußgängerzonen verderben einem für einen Moment die Stimmung. Aber die Stimmung auf den Straßen richtet einen wieder auf. Dänen liegen nicht.



Related posts