Pop-Kultur 2016 in Berlin

popkultur

(FOO-intern) – »Pop-Kultur« bewegt sich im Jahr 2016 vom 31. August bis 2. September im Berliner Bezirk Neukölln. Nachdem das Festival in seiner ersten Runde 2015 mit 10.600 Gästen auf den Flächen des Berghains in Friedrichshain ein erfolgreiches Debüt feierte, werden in der zweiten Ausgabe nun mehrere einschlägige Orte in Neukölln mit Konzerten, Lesungen, Talks, DJ-Sets, Filmscreenings und neuartigen Performance-Formaten in Form von Premieren und Uraufführungen bespielt.

Das eigenständige »Pop-Kultur Nachwuchs« Programm, letztes Jahr noch in den Werkstätten des Bühnenservice der Stiftung Oper verortet, entfaltet sich ebenfalls in Neukölln. In direkter Nachbarschaft zum öffentlichen Festivalareal werden hier auch die jungen Hoffnungsträger_ innen und Macher_innen von morgen mit Musiker_innen und Expert_innen aus Wirtschaft, Politik und Musik in Kontakt gebracht.

»Pop-Kultur« ist und bleibt ein Festival der künstlerischen Vielfalt und Offenheit

Festival-Leiterin und Musicboard-Berlin-Chefin Katja Lucker wählte gemeinsam mit dem Kuratoren-Duo Martin Hossbach und Christian Morin gezielt Orte in Neukölln, die für kulturelle Vielfalt und Offenheit stehen. Das Festival ist seit 2015 ein neuer variabler Raum für Berlin, in dem sich die professionelle Musik- und Kulturszene der Stadt mit anderen nationalen und internationalen Köpfen der Kreativwirtschaft austauschen kann.

In Kürze folgen weitere Details zu konkreten Spielstätten, Programm, Kooperationen und Ablauf von »Pop-Kultur« 2016 auf www.pop-kultur.berlin



Related posts