BootBooHook 2012 mit neuen Bandbestätigungen

boot2012

vier Monate noch bis zum fünften BootBooHook Festival in Hannover. Nach vier Jahren auf dem Gelände des Kulturzentrums Faust findet das vom 24.-26. August 2012 stattfindende BootBooHook Festival nun erstmals im Süden Hannovers im Kronsbergpark statt und das heißt für uns vor allem:

längeres Programm, mehr Bands – und zwar mehr als 40! Zudem wird am dritten Tag, dem Sonntag, erstmals auf zwei Bühnen parallel Programm sein – Freitag und Samstag wie bisher auf drei Bühnen.

Und nun gibt es endlich mal wieder einen Schwung neuer Bands – einige davon hatten wir schon online verkündet, einige davon sind aber auch nigelnagelneu.

Of Montreal (USA) – einziger Festivalauftritt in 2012 in Deutschland
Die Band aus Athens im US-Bundesstaat Georgia, die nach einer verflossenen kanadischen Liebschaft des Sängers Kevin Barnes benannt wurde, zählt zu einem der aufregendsten Live-Acts der USA. Mit dem Grundkonzept, musikalische Experimente mit Popmusik zu verbinden, gelang der Gruppe aus dem Elephant Six-Kollektiv 2004 ihr Durchbruch. So experimentell wie ihre Musik sind auch die Live-Autritte. Schrill und bunt geht es zu, Verkleidungen spielen ein große Rolle und trotz fröhlicher Melodien gibt es immer wieder auch düstere und bedächtige Momente. Man darf wirklich gespannt sein, was sich Of Montreal in diesem Jahr auf der Bühne bei ihrem einzigen Festivalauftritt in Deutschland so einfallen lassen!!

WhoMadeWho (DK)
WhoMadeWho sind eine dänische Indie-Rock-/Dance-Punk-Band aus Kopenhagen, die 2003 von Tomas Hoefding, Jeppe Kjellberg und Tomas Barfod gegründet wurde. 2006 überraschten die drei Dänen die internationale Fachpresse mit ihrem selbstbetitelten Debüt-Album. Mehrere Welttourneen folgten, auf denen sich WhoMadeWho einen Live-Ruf allererster Güte erspielt haben. Auch auf dem dritten Album ist kein Tanzbein der Mischung aus Disco, Punk, Funk und Elektro gefeit.

Außerdem neu dabei sind:
Superpunk
The Hundred In The Hands (USA)
Gravenhurst (UK)
Isbells (B)
Next Stop: Horizon (SWE)
Super700
Locas In Love
Blaudzun (NL)
Wolke
Ecke Schönhäuser
Sølyst
Camera
Reptile Youth (DK)
The Touch (SWE)
King Kong Kicks
Krink & Rampue (Audiolith) vs. Twin Set
Yeah!Club vs. Uschi Rakete vs. Panda Club

Neue Bandbestätigungen für das BootBooHook 2012

Liebe Redakteure,

vier Monate noch bis zum fünften BootBooHook Festival in Hannover. Nach vier Jahren auf dem Gelände des Kulturzentrums Faust findet das vom 24.-26. August 2012 stattfindende BootBooHook Festival nun erstmals im Süden Hannovers im Kronsbergpark statt und das heißt für uns vor allem: längeres Programm, mehr Bands – und zwar mehr als 40! Zudem wird am dritten Tag, dem Sonntag, erstmals auf zwei Bühnen parallel Programm sein – Freitag und Samstag wie bisher auf drei Bühnen.

Und nun gibt es endlich mal wieder einen Schwung neuer Bands – einige davon hatten wir schon online verkündet, einige davon sind aber auch nigelnagelneu.

Of Montreal (USA) – einziger Festivalauftritt in 2012 in Deutschland
Die Band aus Athens im US-Bundesstaat Georgia, die nach einer verflossenen kanadischen Liebschaft des Sängers Kevin Barnes benannt wurde, zählt zu einem der aufregendsten Live-Acts der USA. Mit dem Grundkonzept, musikalische Experimente mit Popmusik zu verbinden, gelang der Gruppe aus dem Elephant Six-Kollektiv 2004 ihr Durchbruch. So experimentell wie ihre Musik sind auch die Live-Autritte. Schrill und bunt geht es zu, Verkleidungen spielen ein große Rolle und trotz fröhlicher Melodien gibt es immer wieder auch düstere und bedächtige Momente. Man darf wirklich gespannt sein, was sich Of Montreal in diesem Jahr auf der Bühne bei ihrem einzigen Festivalauftritt in Deutschland so einfallen lassen!!

WhoMadeWho (DK)
WhoMadeWho sind eine dänische Indie-Rock-/Dance-Punk-Band aus Kopenhagen, die 2003 von Tomas Hoefding, Jeppe Kjellberg und Tomas Barfod gegründet wurde. 2006 überraschten die drei Dänen die internationale Fachpresse mit ihrem selbstbetitelten Debüt-Album. Mehrere Welttourneen folgten, auf denen sich WhoMadeWho einen Live-Ruf allererster Güte erspielt haben. Auch auf dem dritten Album ist kein Tanzbein der Mischung aus Disco, Punk, Funk und Elektro gefeit.

Außerdem neu dabei sind:
Superpunk
The Hundred In The Hands (USA)
Gravenhurst (UK)
Isbells (B)
Next Stop: Horizon (SWE)
Super700
Locas In Love
Blaudzun (NL)
Wolke
Ecke Schönhäuser
Sølyst
Camera
Reptile Youth (DK)
The Touch (SWE)
King Kong Kicks
Krink & Rampue (Audiolith) vs. Twin Set
Yeah!Club vs. Uschi Rakete vs. Panda Club

Alle Informationen zu den Bands sowie Pressebilder gibt es auf unserer Webseite in zwei Press-Kits, die ausführliche und kompakte Pressetexte sowie Pressebilder zu allen Bands enthalten.

Das komplette Line Up sieht momentan wie folgt aus:
The Whitest Boy Alive (D) * Tocotronic (D) * Boy (D) * of Montreal (USA) * WhoMadeWho (DK) * Ja, Panik (AT) * We Have Band (UK) * Fehlfarben (D) * Bratze (D) * Dear Reader (ZA) * Palais Schaumburg (D) * The Hundred In The Hands (USA) * Niels Frevert (D) * Superpunk (D) * Gravenhurst (UK) * To Rococo Rot (D) * Casiokids (N) * Isbells (B) * Ira Atari (D) * Reptile Youth (DK) * Jens Friebe (D) * Moritz Krämer (D) * The Touch (SWE) * Super700 (D) * Locas In Love (D) * Wolke (D) * Hans Nieswandt (D) * Next Stop: Horizon (SWE) * Tarwater (D) * Sølyst (D) * Die Vögel (D) * French Films (FIN) * Junior High (US) * Me And Cassity (D) * Blaudzun (NL) * Ecke Schönhauser (D) * Like A Stuntman (D) * Camera (D) * Striving Vines (DK) * Frames (D) * Beatpoeten (D) * Orph (D) * King Kong Kicks (D) * Krink & Rampue (Audiolith) vs. Twin Set * Yeah!Club vs Uschi Rakete vs. Panda Club

Tickets gibt’s hier:
3-Tage-Festivalticket: Vorverkauf 55€, Abendkasse 69€ (inkl. öffentliche Verkehrsmittel Hannover und Camping)
Es wird natürlich auch wieder Tagestickets geben, mehr dazu in ca zwei Wochen.

Überregionaler Vorverkauf:
Tapete Records Onlineshop unter www.tapeterecords.de; Kulturzentrum Faust Onlineshop unter www.kulturzentrum-faust.de

Alle weiteren Infos, was das Gelände angeht, die Anfahrt, das Camping usw. findet ihr wie gehabt auf www.bootboohook.com

 

Schreibe bitte