Hamburg – MS Dockville 2012 mit neuer Bestätigungswelle

dockville2012

der Bug des MS Dockville wird von einer neuen Bestätigungswelle erfasst, die schöner nicht sein könnte. Seiner Linie treu bleibend bringt das MS Dockville mit elf elbfrischen Bands weiterhin große musikalische Vielfalt auf das schönste aller Festivalschiffe.

Um diese zu gewährleisten, wurden die großen Häfen dieser Welt angesteuert und nur das Beste aus Kanada, Schweden, Norwegen, den UK, den USA und auch Deutschland nach Hamburg importiert.

So, die heutige News aus Hamburg. Und hier alle Neuen!

MARSIMOTO (D)
Mit tiefen Bässen, hämmernden Beats und einem Hauch Wahnsinn bringt Marsimoto eine Show auf die Bühne, die ihresgleichen sucht. Sein Debütalbum „Halloziehnation” erschien 2006 auf- dem Label „Magnum 12″ und brachte frischen Wind in die Deutsche Hip-Hop Szene. Nun ist Materia als sein Alter Ego „Marsimoto” mit seinem schon jetzt gefeierten Album „Grüner Samt” zurück auf allen Kanälen – und im Sommer auch auf unserer Bühne. Green Dockville.
http://marsimoto.de/

TUNE YARDS (USA)
Hinter tUnE-yArDs verbirgt sich die amerikanische Kuerin Merill Garbus. Ihre Musik ist schwer einzuordnen und erfindet sich immer wieder neu. Wenn man sie dennoch zuordnen wollte, so ko man sie irgendwo zwischen Folk, Pop und Weltmusik ansiedeln, mit Einflu aus dem R’n’B. 2009 verotlichte sie ihr Debuum „BiRd-BrAiNs”, welches vom „Guardian” himmelhochjauzend gelobt wurde. Seit Mitte April letzten Jahres steht auch ihr zweites Album „w h o k i l l” in den La was nicht weniger gepriesen wurde.
http://tune-yards.com/

NIKI & THE DOVE (SWE)
Die beiden aus Stockholm stammenden Kuer Malin Dahlstrod Gustaf Karloben sich Februar 2010 dazu entschlossen, zusammen Musik zu machen. Keine schlechte Entscheidung, denn NIKI & THE DOVE machen wunderbare und intelligente Pop-Musik und haben sich mit- lerweile als feste Groin der Indie-Pop-Szene etabliert. Ihre erste Single „DJ, Ease My Mind” wurde unter dem britischen Indiependent-Label „Moshi Moshi” verotlicht und durch die Rei- hen mit Lob uchu.
www.nikiandthedove.com/

TEAM ME (NOR)
Team Me sind in ihrem Heimatland Norwegen schon la kein Geheimtipp mehr und nun erobern sie glucherweise auch den Rest von Europa. Glaubt man Bloggern und Journalisten, sind sie sogar einer der heißesten Newcomer des Jahres 2011. Ihre Musik ist eine Mischung aus klassischem Folk und experimentellen Indie-Pop-Einflu. Ende 2011 verotlichten die sechs Norweger ihr Debuum „To The Treetops” unter dem Label „Propeller Recordings”. Auf ihrem steilen Weg nach oben legen sie einen Stop beim Dockville ein- lasst euch verzau- bern.
http://teamme.no/

DISCLOSURE (UK)
Das aus Sundon stammende Duo Disclosure ist einer der Newcomer des Jahres. Die Bruhaben schon Singles udie Indie-Labels „Moshi Moshi” und „Transparent Records” herausgebracht. Ihre EP, die es umsonst auf Facebook zu downloaden gibt, wurde schon weit u10 000 Mal, in mehr als 100 Lan heruntergeladen. Seitdem bekommen sie Booking- Anfragen aus ganz Europa und ihre Fanbase wa von Tag zu Tag. Im Februar dieses Jahres standen sie mit SBTRKT auf der Buund ueugten auch die letzten Kritiker von sich.

SEAMS (UK)
Seams Start in das Musikgeschaar fun jungen Musiker mehr als erfolgreich. Schon zu Beginn seiner Karriere war er mit Elektrogro wie Gold Panda oder Dam Mantle auf Tour und seine EP „Nightcycles” war ein voller Erfolg. Seams Musik ist wie eine elektronische Ersatzdro- ge fule, die mit Singer & Songwriter Gitarren-Musik aufgewachsen sind, denn seine Musik erinnert immer wieder mehr an diesen Sound. Seams nimmt euch mit auf eine wunderbare musikalische Reise durch die Straßen Berlins. Wir freuen uns!
http://seamsmusic.com/

SLOW MAGIC (USA)
Es mag zwar im Zeitalter des Internets schwer sein als Kuer anonym zu bleiben, der nae Act zeigt uns aber, dass es verdammt viel Spaß machen kann. Vor ein paar Wochen erschien der amerikanische Elektromusiker „Slow Magic” mit seiner fantastischen Debugle „Sorry Safari” wie aus dem Nichts. Seitdem sind noch weitere Tracks von ihm erschienen, die nicht weniger von SLOW MAGICs Talent vermuten lassen. Seid gespannt auf das geheime Musikgenie auf dem diesjaen MS Dockville Festival.
http://slowmagic.bandcamp.com/

TOUCHY MOB (D)
Touchy Mob ist die Affaines warm herumspukenden Folksongs mit starken Beats und ganz eindeutig fun Tanzboden gemeint. Ist eine lange Ehe zur lyrischen Intensitad gemuichen Dunkelheit von Songwritern wie Chad Vangaalen, schwer verliebt jedoch in die Riffs des Rave und noch leicht inspiriert von einer Kraut-Vergangenheit. Zudem ist der Blog des Kuers eine ganz besondere Perle und allen sehr ans Herz zu legen.
http://touchymob.com/

ABBY (D)
Sa Filou erzamit seiner Band Geschichten aus dem Leben seiner Freundin „Abby”. Die sanfte Stimme des Sas und die Mischung der elektronischen und klassischen Klaunterstreichen die ehrlichen Texte und nehmen den Homit auf die Suche nach Abby. Die Debu „Welcome Home” lieferte den Einstieg. Das im Frur 2012 folgende Album fuden typischen Sound der Band fort jedoch energiegeladener. Abby bereichern dieses Jahr mit ihrem Indie-Pop-Elektro auch das MS Dockville 2012.
http://www.searchingforabby.com/

TELLAVISION (D)
Hinter Tellavision verbirgt sich die wundervolle Hamburger One-„Woman”- Band Fee Ku. Sie ist einer der Hamburger Newcomer 2012. Mit verschiedenen Instrumenten bewaffnet steht sie auf der Bu um diesenacheinander erklingen zu lassen und aufzunehmen. Heraus kommt ein unver- wechselbarer schoElektro-Sound, der auch live mit dem Klang groer Bands mithalten kann. Ihr Debuum „Musik on Canvas” steht seit kurzem in den Laund beherbergt zehn traumhafte Songs.
http://tellavision.bandcamp.com/

WAVES OF JOY (D)
Die vier jungen Musiker von Waves Of Joy haben sich einer Musiknische verschrieben, die seit An- fang der 90er Jahre von Grunge, Elektro, Techno und Synthi-Hip Hop weitgehend verdrawurde. Auch wenn sie die 80er nicht live und in Farbe miterlebt haben, so lassen sie den Zuhoim authen- tischen Sound des handgemachten angefolkten Pop der britischen Insel schwelgen.

MS Dockville 2012
10. – 12 August
Kunstcamp ab 26 Juli 2012

www.msdockville.de



Related posts

Leave a Comment