Rock In Den Ruinen 2012

rockruinen2012

Die Open-Air-Saison startet am 28. April 2012 in Dortmund – bei Rock In Den Ruinen! 2012 erzittert der Hochofen auf Phoenix-West erneut zum Sound der Legenden

Die Ruinenrocker 2012:
Saxon – die Helden der NWOBHM und Wacken-Veteranen – nach 25 Jahren zurück in Dortmund – natürlich als unserer Headliner
Killing Joke – die Post-Punk-Legende mit einer Premiere: Der erste Auftritt in Dortmund in über 30 Jahren Bandgeschichte
Phillip Boa and the Voodooclub – der Indie-Pionier rockt endlich wieder in seiner Heimatstadt – zusammen mit Pia Lund
The Idiots – die Dortmunder Punk-Urgesteine um Sir Hannes von Honigdieb feiern bei uns ihre Reunion – nach 20 Jahren Bandpause
Sister Sin – schwedische Abräumer – Liv und ihre Jungs mischen Punk und Metal – das wird heiß
Peter Pan Speedrock – der Name ist Programm – der derbe Hochgeschwindigkeits-Rock der Niederländer zündet vor allem bei Festivals
Kopek – die irischen Hardrock-Durchstarter geben ihr erstes Deutschland-Konzert

Plus: Die Dortmunder Newcomer Angry White Elephant und Klit Korea – die Gewinner des Bandwettbewerbs der DEW21.

Einzigartiges Line-Up, einzigartige Industriekultur, einzigartige Stimmung – dafür steht Rock In Den Ruinen – am 28. April 2012.

Natürlich gilt die Rock-In-Den-Ruinen-Philosophie auch in diesem Jahr – große Namen zum kleinen Preis.
Wie im Vorjahr kostet das Ticket 12 Euro (inklusive Tageskarte im VRR)
Ticketbestellung und Infos: rock-in-den-ruinen.com

Vom Stadtteilfest zum Festival des Rock:
2011 debütiert Rock In Den Ruinen am neuen Standort unweit des Phoenix-Sees.
Die Geschichte des Dortmunder Rockfestivals startet 16 Jahre zuvor. Zum Tanz in den Mai organisieren die Hörder Jusos ein Stadtteilfest mit lokalen Bands. Da zu dieser Zeit in diesem Bezirk noch ordentlich die Schlote rauchen, werden Bierstände und Bühne auf die grünen Hänge Hohensyburgs gepflanzt, direkt unterhalb der Burgruine aus dem Mittelalter. Diese spendet auch gleich den Namen. 30. April 1995 – der Geburtstag von Rock In Den Ruinen.

Jahr für Jahr rocken auch immer größere Acts die wachsende Menge der Zuschauer: Jupiter Jones, Royal Republic, Klee, Donots und, und, und.
Aus dem Stadtteilfest wird ein Festival des Rock – zu groß für die Burgwiese.
Rock In Den Ruinen zieht um – eine Ruine weiter – vor den stillgelegten Hochofen Phoenix West. Zum Glück ziehen die Fans mit. Schon beim ersten Mal bewährt sich der neue Standort. Neben Innenstadtnähe und Verkehrsanbindung macht vor allem die einmalige Industriekulisse dieses Festival zu etwas Einzigartigem.

Den ursprünglichen Charakter besitzt das Großereignis noch immer. Rock In Den Ruinen ist noch immer Plattform für Dortmunder Newcomer. Auch der Ticketpreis bleibt konstant günstig: 12 Euro.

http://www.rock-in-den-ruinen.com/

ddp direct

Schreibe bitte