Greenville Festival meldet die nächsten Bands

Greenville_HP_02

Ab sofort sollen wöchentlich neue Bands zum ersten Greenville Festival 2012 bei Berlin verraten werden. Und hier sind die nächsten Bands:
Bodi Bill
Nach wie vor positionieren sich Bodi Bill elegant zwischen Clubkultur und Folkästhetik, spielen mühelos mit diesen Gegensätzen, ohne dabei dem einen oder dem anderen Pol die Vorzüge abzusprechen. Deutlich mehr in Richtung Song als auf den vorhergehenden Veröffentlichungen, treten die unverkennbaren Qualitäten von Bodi Bill nun noch offener hervor:

Deutlich mehr in Richtung Song als auf den vorhergehenden Veröffentlichungen, treten die unverkennbaren Qualitäten von Bodi Bill nun noch offener hervor: Popsongs, die den Satten zeigen können, dass sie doch noch hungrig sind. Popmusik von hoher Relevanz, voller Frische, Kompromisslosigkeit, Leidenschaft und Weltgewandheit, voller Emotionalität, Neugier und Charme. Ist eine Band aktuell in der Lage zu repräsentieren, was eine lebendige Musikszene ausmacht und insbesondere die Stadt verkörpert, dann ist es Bodi Bill.

Selig
Selig ist eine der erfolgreichsten und wichtigsten Rockbands Deutschlands, stilprägend in ihrem musikalischen Genre. Die Seligen haben mit ihrem Hippie-Metal in Verbindung mit Jan Plewkas poetischen Texten und unnachahmlichem Gesang, für die deutsche Rockmusik ein neues Kapitel aufgeschlagen. Das Top 5 Album „Und Endlich Unendlich“ hat es uns bewiesen: Selig ist aus unserer Musiklandschaft einfach nicht wegzudenken.

Mike Skinner DJ Set
Beim Greenville Festival wird Mike Skinner euch mit seinem DJ Set ordentlich einheizen. Schon immer waren Mike Skinner und sein Projekt The Streets das Klang gewordene Paradebeispiel des Begriffes Ambivalenz und der gelebten Widersprüche: Rap und Botschaft, Tradition und Moderne, Straßendreck und High Tech-Skillz. Dieser Mann muss verrückt geworden sein, denkt da manch einer. Das geht doch gar nicht zusammen. Dass dies alles doch ganz prächtig nebeneinander funktioniert, das beweisen seine etlichen Ohrwurmhits von “Blinded by the Lights” bis “Dry Your Eyes”. Das 2011 erschienende Album “Computers and Blues” ist der fünfte und letzte Longplayer der Urban Rap-Revolutionäre The Streets.

Evil Jared (Bloodhound Gang) DJ Set
Der wilde Bassist der Bloodhound Gang wird ebenfalls als DJ zu Gast sein. Die Bloodhound Gang, wie auch Evil Jared scheißen auf alles. Ihr kollektives Motto, das auch auf jedem ihrer Alben durchschimmert, lässt sich am besten mit „Das Leben macht zwar keinen Sinn, aber wir mögen es so“ zusammenfassen. So liebt er es Leute zu schockieren – zieht sich aus, isst Insekten, uriniert während Konzerten auf seine Bandkollegen und trinkt eine Flasche Jägermeister „auf ex“.

Kellermensch
Kellermensch sind wie eine musikalische Sonnenfinsternis: Kalt-warm im Wechselspiel, dunkelschön, aber strahlend zugleich – eine absolute Rarität halt. Denn nur selten passiert es so wie im Falle der sechs Dänen, dass sich Sound, Style und Attitüde zu einem perfekten Ganzen zusammenfügt. Die Kritiker überschlagen sich, die Fans scharen sich. Mit Kellermensch bahnt sich eine Sensation an.

Haudegen
Die Haudegen sind das derzeit größte und interessanteste Kuriosum der deutschsprachigen Musiklandschaft. Zwei erdige Pfundskerle vermischen Liedermacher-Traditionen mit breitwandiger Pop-Attitüde und massenkompatibler Rock-Musik. Damit sind sie zur richtigen Zeit am richtigen Ort, denn nie war deutschsprachige Musik so populär und erfolgreich wie in den letzten Jahren.

Mehr Infos gibt’s hier:
www.greenvillefestival.com

Schreibe bitte